Home » Über Carlo Acutis

Über Carlo Acutis

Carlo Acutis

Carlo Acutis wurde am 3. Mai 1991 in London (England) als Sohn von Andrea Acutis und Antonia Salzano geboren. Die Familie zogen bald darauf nach Mailand. Schon als kleines Kind wollte er, obwohl die Familie nicht religiös war, immer mit seiner Mutter, wenn sie an einer Kirche vorbeikamen, hineingehen, um Jesus zu begrüßen und der Muttergottes Blumen zu bringen.

Ihn prägte seit seiner Erstkommunion mit 7 Jahren eine sehr große Liebe zu Jesus in der Heiligen Eucharistie. Er ging seitdem täglich zur Heiligen Messe, liebte die Eucharistische Anbetung, betete täglich den Rosenkranz, hatte einen geistlichen Begleiter, ging wöchentlich zur Beichte, betete sehr viel für die Armen Seelen, setzte sich mit großer Liebe für die Benachteiligten, die Armen und die Obdachlosen ein und begeistere viele Menschen für den Glauben.

Die Heilige Eucharistie bezeichnete er als seine Autobahn in den Himmel. Bereits als 11-Jähriger erstellte er u. a. eine Webseite (siehe: Carlos Webseiten) über insgesamt 146 Eucharistischen Wundern aus aller Welt, um die Menschen zum Glauben an die reale Gegenwart Jesu in der Eucharistie zu führen. Diese Webseite, die er nach drei Jahren intensiver Recherche fertigstellte, ist weltweit bekannt und wird seitdem auch als Ausstellung in vielen Pfarreien und Wallfahrtsorten wie Lourdes, Fatima und Santiago gezeigt.

Anfang Oktober 2006 erkrankte Carlo plötzlich an einer sehr schweren Leukämie, die er für den Papst und für die Kirche aufopferte. Er starb schon nach wenigen Tagen im Alter von 15 Jahren am 12. Oktober 2006 in Monza (Italien). Am 10. Oktober 2020 wurde er in Assisi seliggesprochen. Sein Gedenktag ist sein Todestag, der 12. Oktober.

Hier eine Bildergalerie aus dem Fotoalbum seiner Familie.

Wer war Carlo Acutis?

Wer war Carlo Acutis?
Ein sehenswertes Video über das Leben von Carlo.

Carlos Mutter erzählt

Carlos Mutter erzählt
Mit Details aus Carlos Kindheit und Jugend, seinem intensiven Glaubensleben,
seiner ausgeprägten Nächstenliebe, seinem Sterben und seiner Fürsprache für seine Familie nach seinem Tod.

Carlo, Don Bosco, Fatima und Papst Johannes Paul II.

Carlo, Don Bosco, Fatima und Papst Johannes Paul II.
Er hatte eine enge Beziehung zum Hl. Don Bosco, zum Hl. Dominikus Savio (einem Schüler von Don Bosco), zu den heiligen Seherkindern aus Fatima und zum Hl. Papst Johannes Paul II.

Carlo Acutis (1991-2006)

Carlo Acutis (1991-2006)
Eine Kurzbiografie über Carlo Acutis von Christa Pfenningberger, die auch gedruckt günstig im Verlag Feuer und Licht bestellt werden kann und so ideal zum Verschenken geeignet ist, um Carlo bekannt zu machen.

Der Postulator berichtet

Der Postulator berichtet
Nicola Gori, der Postulator des Seligsprechungsprozesses, ist ein Freund der Familie Acutis und kannte Carlo persönlich sehr gut.

Seine Grundsätze

Seine Grundsätze und Spiritualität
Auf seiner Webseite veröffentlichte er seine Grundsätze, mit denen man die Heiligkeit erreiche. Er selbst versuchte, genau danach zu leben und spornte auch andere dazu an.

Seine Aktivitäten

Seine Aktivitäten
Carlo hatte schon von klein auf ein intensives Gebetsleben mit einer engen Beziehung zu Jesus in der Eucharistie und zur Muttergottes. Er setzte sich mit großer Liebe für Hilflose, Benachteiligte, Arme und Obdachlose ein. Außerdem hatte er große Fähigkeiten im Computer- und Medienbereich, die er für die Evangelisation nutzte.

Seine Zitate

Seine Zitate
Es gibt sehr viele lesens- und bedenkenswerte Zitate von Carlo, die wir hier sammeln und regelmäßig ergänzen.

Seine Seligsprechung

Seine Seligsprechung
EWTN hat die Seligsprechung live übertragen und stellt die Aufzeichnung per YouTube zur Verfügung.

Zeugnisse und Wunder

Zeugnisse und Wunder
Ein junger Gemeindepfarrer aus Costa Rica berichtet Carlos Mutter über seine wundersame Begegnung mit Carlo im Jahre 2011. Außerdem der Bericht über das kirchlich anerkannte Wunder zur Seligsprechung von Carlo Acutis. Weitere Berichte und Zeugnisse werden folgen.


Über Carlo Acutis -> Wer war Carlo Acutis?